Verein zur Förderung und Pflege der Tradition der Potsdamer Riesengarde "Lange Kerls" e.V.
20 Jahre Reservistenverband Brandenburg, Strausberg, 27.09.2014

Am 27. September 2014 feierte der Reservistenverband des Landes Brandenburg in Strausberg sein 20jähriges Bestehen. Dazu wurden auf dem Strausberger Fichteplatz eine Showbühne und andere Attraktionen aufgebaut. Neben einer Oldtimershow sowie diversen kulinarischen Ständen präsentierte sich neben dem Reservistenverband auch die aktive Bundeswehr mit technischem Gerät und einem "Rekrutierungsmobil". Als kulturellen Beitrag organisierte der Reservistenverband einen Shantychor aus Prohn (MV), einen DJ sowie zwei Angehörige des Wachbataillons der Bundeswehr, die aus ihrem Drill- und Showrepertoire einiges unter dem frenetischen Applaus der Besucher vorführten. Ebenfalls angekündigt waren die "Langen Kerls" aus Potsdam, die mit einer siebenköpfigen Abordnung zum Fest erschien. Angeführt wurde die Truppe vom Feldmarschall Leopold I., Fürst von Anhalt-Dessau, genannt auch der "Alte Dessauer". Er machte auch gleich nach der Eröffnungsrede des Oberst Arendt allen Beteiligten klar, wer hier was zu sagen hatte und warum. So informierte er alle Gäste über die Uniform, Bewaffnung und Ausrüstung der Potsdamer Riesengarde. Im Anschluss an seine Ausführungen zeigte die Garde, wie man anno 1713 bis 1740 exerzierte. Auch dies gefiel dem Publikum außerordentlich. Danach zog sich die Riesengarde zur Pause zurück, nicht ohne noch für einzelne Fotos zur Verfügung zu stehen. Nach einem kurzen Imbiss stand die Truppe gegen 13:45 Uhr noch einmal an der Bühne bereit und wiederholte das Exerzitium vom Vormittag. Nach dieser Vorführung war für die "Langen Kerls" Feierabend und sie konnten den Heimweg antreten. Der eine oder andere Kerl nutzte aber die Gelegenheit, sich bei den sommerlichen Temperaturen noch einmal auf dem Fichteplatz umzusehen.
Teilnehmer: Feldmarschall, Tambour, Zimmermann, 4 Grenadiere
RT

zurück zu den Berichten


deutsch english