Verein zur Förderung und Pflege der Tradition der Potsdamer Riesengarde "Lange Kerls" e.V.
Empfang der Bundeswehr, Schloss Ribbeck, 27.10.2014

"Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland,
Ein Birnbaum in seinem Garten stand,
Und kam die goldene Herbsteszeit
Und die Birnen leuchteten weit und breit,
Da stopfte, wenn's Mittag vom Turme scholl,
Der von Ribbeck sich beide Taschen voll,
Und kam in Pantinen ein Junge daher,
So rief er: »Junge, wiste 'ne Beer?«
Und kam ein Mädel, so rief er: »Lütt Dirn,
Kumm man röwer, ick hebb 'ne Birn.«..."
(Theodor Fontane)

Nun hat es doch 24 Jahre gedauert, bis ein Auftritt die Potsdamer Riesengarde einmal zum Schloss Ribbeck im gleichnamigen Ort führte - daher eingangs der 1. Vers des bekannten Gedichtes. Anlass war ein Empfang hochrangiger NATO-Generäle, die im Rahmen ihrer Tagung auch das Schloss Ribbeck besuchten und dort an einer vom Landeskommando Brandenburg organisierten Abendveranstaltung teilnahmen. Höhepunkt und zugleich auch Abschluss der Veranstaltung war der Auftritt des Bundeswehrmusikcorps sowie der gemeinsame Auftritt von 4 Grenadieren der Potsdamer Riesengarde und Kameraden der Letschiner Kanoniere. Diese gaben wechselseitig 7 Gewehr- bzw. Geschützsalven ab, was die zahlreichen Gäste nicht nur von der Geräuschkulisse her sehr beeindruckte. Um das Ambiente zu vervollkommnen, hatte die Bundeswehr Fackelträger postiert, welche das Schlossportal und auch die rückseitige Parklandschaft schemenhaft ausleuchteten. Die Veranstaltung endete pünktlich um 22 Uhr. Gerade rechtzeitig, denn Ende Oktober wird es zu dieser Zeit doch schon merklich kalt.
Teilnehmer: Vier Grenadiere
RT

zurück zu den Berichten
deutsch english